Direkt zum Inhalt

Der Frühling naht......

Im Rahmen der Sozialen Stadt Prozesse stehen jetzt wieder neue Projekte an. Wir wollen mit Euch Euer Wohnumfeld neu gestalten und verschöneren Gärten und Sitzecken. 

Bitte beachtet dazu unsere Aushänge! 

Wir laden euch demnächst wieder zu Gesprächen ein, um die geplanten Maßnahmen mit Euch umzusetzen! 

Packen wirs an! 

Es wird wieder getanzt...

Ein neuer Zumba-Kurs startet im Waldtal!

Ab dem 1. März 2018 wird in der Kita-Turnhalle wieder ein Zumba-Kurs stattfinden! 

Der Winterspeck muss weg? Endlich wieder in Bewegung? Lust und Spaß auf andere Mädls? 

Dann kommt dazu und powert euch aus! 

Immer donnerstags abends ab 19:30h!!! 

Denkt an saubere Turnschuhe... 

Wir freuen uns auf Euch! 

Wegweiser wird errichtet!

Am 12.12 .2017 war es endlich soweit. Wir konnten unseren selbst gebauten Wegweiser für den Stadtteil errichten! Ein ganzer Baumstamm samt Rinde wurde von dem Team der Werkstatt bearbeitet, entrindet, geflämmt und gestrichen. Die Schilder mit den Aufschriften, wo sich was im Waldtal befindet, wurden ausgesägt, ebenfalls geflämmt und die Schriften eingefräst.

Nun steht er endlich an einen zentralem Ort an der Bushaltestelle in der St. Martin Str. und verweist auf die Einrichtungen und Vereine im Stadtteil! 

Vielen Dank an alle Helfer und den Bautrupp der Stadt Marburg. 

ISA im Waldtal...

WAS BIETEN WIR AN?

1.) Erprobungsfelder 

Innerhalb der Erprobungsfelder haben die Menschen aus dem Stadtteil die Möglichkeit sich in verschiedenen Berufsfeldern zu erproben. Wir bieten eine Holzwerkstatt, ein Repair Café und Wohnumfeldgestaltungsmaßnahmen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement an. 

Die Menschen aus dem Stadtteil können hier ihre Stärken  und Kompetenzen zeigen und einbringen, gewinnen an Selbstbewusstsein und Mut, um (wieder) eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt aufzunehmen. 

 

Bürgermeister Dr. Franz Kahle eröffnet Europawoche in Marburg

„Europa im Kochtopf“ war das Motto beim Familiennachmittag im Stadtwald

 

Während der Europawoche im Mai 2017 machte die Universitätsstadt Marburg auf Projekte aufmerksam, die ohne eine Förderung der Europäischen Union (EU) in den Stadtquartieren nicht umsetzbar wären. Zum Auftakt luden Bürgermeister Dr. Franz Kahle und die Initiative für Kinder, Jugend- und Gemeinwesenarbeit (IKJG) in den Stadtwald ein.

Europawoche 2017

Wohnung im Waldtal für Gemeinwesenarbeit

Bürgermeister Dr. Franz Kahle hat im Rahmen der Europawoche zusammen mit dem Arbeitskreis Soziale Brennpunkte Marburg (AKSB) und dem Sankt-Martin-Haus im Försterweg im Waldtal eine Wohnung vorgestellt, die zukünftig für die Gemeinwesenarbeit im Stadtteil genutzt wird. Das Projekt ist ein Beispiel dafür, wie EU-Förderung bis ins Quartier wirkt.

BIWAQ-Mittelhessentreffen

mr

Am 17. Februar 2017 fand in den Räumen der Initiative für Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit e. V. (IKJG) im Marburger Stadtteil Ockershausen-Stadtwald das mittlerweile dritte BIWAQ-Mittelhessentreffen statt. Nachdem die ersten beiden Treffen in Gießen und Wetzlar organisiert wurden, fungierte diesmal die Stadt Marburg als Gastgeber.

BIWAQ in der Stadt Marburg

Die Universitätsstadt Marburg gehört zu den acht Kommunen in Hessen, die der Bund in das Programm BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) aufgenommen hat.  Mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit werden arbeitsmarktpolitische Projekte für Menschen unterstützt, die in Gebieten des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ leben.  In Marburg sind dies die Stadtteile Ockershausen-Stadtwald und Waldtal.